HEINRICH KARSTENS BAUUNTERNEHMUNG | KIEL

Als Showcase für die Möglichkeiten der Virtual Reality in der Planung und Visualisierung von Bauvorhaben ließ sich die Heinrich Karstens Bauunternehmung in Kiel ihren geplanten Büroanbau als virtuelles Modell anlegen.

In der VR kann das Gebäude in Modellgröße oder in Originalgröße erkundet werden. In dem Modell kann der Benutzer über ein 3D-Menü die Materialien der Wände, des Bodens und der Fensterrahmen auswechseln. Außerdem lassen sich die Möbel frei verschieben, um verschiedene Einrichtungsvarianten auszuprobieren.

Besonders beeindruckend ist Darstellung mit dem umliegenden Gelände mit Bestandsbauten, das in der VR ein- und ausgeblendet werden kann. Für diese Machbarkeitsstudie hatte Karstens das Gelände im Vorfeld mit einer Drohne erfasst, zu einem 3D-Modell umgewandelt und uns für das VR-Projekt bereitgestellt.